Noch 49,00 € bis zur portofreien Lieferung
0,00 € Zwischensumme
Warenkorb anzeigen

Vitamin C kaufen

Die Ascorbinsäure, besser bekannt als Vitamin C, ist ein echtes Allround-Talent! Hier erfährst du warum Vitamin C zur Nahrungsergänzung eingesetzt wird, welche Funktionen es in deinem Körper übernimmt, was der Unterschied zwischen natürlicher, synthetischer und gepufferter Ascorbinsäure ist, sowie außerdem, in welchen Darreichungsformen du Vitamin C bei nu 3 kaufen kannst.

Vitamin C Wirkung | Vitamin C Pulver & Co. | Vitamin C Dosierung

Vitamin C



Was ist Vitamin C?

Vitamin C gehört zur Gruppe der wasserlöslichen Vitamine und kommt vor allem in Obst- und grünen Gemüsesorten wie z.B. Zitrusfrüchten, Beeren, Petersilie oder verschiedenen Kohlarten vor. Der menschliche Organismus kann Vitamin C nicht selbst synthetisieren, daher ist es wichtig, seinen Vitamin C-Bedarf über die Nahrung oder zusätzlich mithilfe von Vitamin C-Präparaten abzudecken. Die allgemeine chemische Bezeichnung Ascorbinsäure, abgeleitet von der antiskorbutischen und sauren Eigenschaft des Vitamin C, wird häufig synonymhaft verwendet.

Vitamin C, das Allround-Talent

Vitamin C: Zweck und Wirkung

Natürlich ist es wichtig, regelmäßig Obst und Gemüse zu verzehren. Allerdings kann die Anwendung einer Nahrungsergänzung mit Vitamin C besonders sinnvoll für Menschen sein, die nicht die Möglichkeit haben, genügend Obst und Gemüse zu sich nehmen oder die bereits einen Nährstoffmangel aufweisen. Außerdem ist das nahrungsgebundene Vitamin C sehr empflindlich und verschiedene Faktoren wie Lagerung, Zubereitung, Sauerstoff, Licht oder Temperatur können zu hohen Vitamin C-Verlusten in den Nahrungsmitteln führen.

Daher bietet dir das natürliche Vitamin C als Nahrungsergänzungmittel gleich mehrere Vorteile:

  1. Einfach in der Anwendung!
  2. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!
  3. Enthält schnell verfügbares und hochdosiertes Vitamin C!

Zudem ist Vitamin C an zahlreichen Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt und erfüllt gleich mehrere wichtige Funktionen für unsere Gesundheit.

Vitamin C trägt ...

  • zur normalen Funktion des Immunsystems bei, z.B. bei einer Erkältung,
  • zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress,
  • zur normalen Kollagenbildung für die normale Funktion von Knochen und Knorpel,
  • zur normalen Funktion der Blutgefäße,
  • sowie zu gesunder Haut, gesunden Haaren und Nägeln bei

und unterstützt außerdem den Körper bei der Aufnahme von Eisen.

Wenn du dich dafür entscheidest Ascorbinsäure zu kaufen, solltest du besonders darauf achten, dass es sich dabei um ein Nahrungsergänzungsmittel mit der biologisch aktiven und für den Menschen verwertbaren L-Ascorbinsäure handelt. Warum das so wichtig ist und was es mit den verschiedenen Formen von Vitamin C auf sich hat, wollen wir dir im Folgenden erklären.

In welchen Formen gibt es Vitamin C?

Die chemisch korrekte Bezeichnung für Vitamin C lautet L-Ascorbinsäure. Dabei handelt es sich im weitesten Sinne um ein zur Gruppe der Stereoisomere zählendes Konfigurationsisomer, das sich bei gleicher Konstitution nur in der räumlichen Anordnung von Atomen und Atomgruppen unterscheidet. Im engeren Sinne gehört die L-Ascorbinsäure zu den Enantiomeren, eine Untergruppe der Konfigurationsisomere, bei denen sich die chemischen Verbindungen wie Bild und Spiegelbild verhalten. Demnach lässt sich die Ascorbinsäure in zwei Enantiomere einteilen: die L-Ascorbinsäure und die D-Ascorbinsäure. Da die D-Ascorbinsäure die biologisch inaktive Form darstellt, ist sie für den Menschen nicht weiter von Bedeutung.

Vitamin C gibt es als natürliche, synthetische und gepufferte Variante der Ascorbinsäure. Das in Obst und Gemüse enthaltene natürliche Vitamin C liegt in Form der biologisch aktiven und für den Menschen verwertbaren (= rechtsdrehenden) L-Ascorbinsäure vor. Vitamin C Aktivität weist demnach die rechtsdrehende L-Ascorbinsäure auf (chemische Schreibweise: L-(+)-Ascorbinsäure).

Gleichzeitig ist Vitamin C im Nahrungsmittel an Mineralstoffe und Bioflavonoide gebunden, die unter anderem als Säurepuffer dienen und die Aufnahme sowie Verträglichkeit der natürlichen Ascorbinsäure für den Körper steigern. Bei gepuffertem Vitamin C handelt es sich demzufolge um die natürliche Form, die in Verbindung mit Mineralstoffen wie Calcium, Magnesium und Natrium vorliegt. Diese Verbindungen werden dann als Calciumascorbat, Magnesiumascorbat und  Natriumascorbat bezeichnet. Der Vorgang nennt sich Säurepufferung, durch die das Vitamin C nicht mehr in saurer, sondern in neutraler Form zur Verfügung steht.

Die dritte Variante bildet das synthetische Vitamin C. Dabei handelt es sich um eine im Labor künstlich hergestellte Form der Ascorbinsäure. Sie ist außerdem unter dem Begriff E 300, ein Lebensmittelzusatzstoff der oftmals für technologische Vorteile in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, bekannt. Die synthetische Ascorbinsäure kann teilweise isoliert vorliegen, d.h. ungebunden an z.B. Mineralstoffe.

Wenn du also ein Nahrungsergänzungsmittel mit Ascorbinsäure kaufen möchtest, solltest du zwei Dinge beachten:

  1. Handelt es sich um die biologisch aktive und für den Menschen verwertbare L-Ascorbinsäure?
  2. Liegt es im Idealfall als gepuffertes Vitamin C vor?

Vitamin C Pulver, Tabletten & Co.

Da Vitamin C zahlreiche Funktionen im Körper übernimmt, kann die Einnahme eines Vitamin C-Präparates in bestimmten Situationen sinnvoll sein, um den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C zu decken. Der große Vorteil vieler Vitamin C-Präparate ist, dass sie den Mikronährstoff nur schrittweise in kleinen Mengen an den Körper abgeben, so dass der Körper für mehrere Stunden mit Vitamin C versorgt wird. Dennoch liefern dir nicht alle Präparate diesen Vorteil. Du kannst wählen zwischen verschiedenen Darreichungsformen wie z.B. Ascorbinsäure Pulver, Vitamin C Tabletten oder Vitamin C Kapseln. Des Weiteren gibt es Vitamin C als Lutschtabletten, Saft und sogar Spray. Auch Kombipräparate mit anderen Vitaminen oder Mineralstoffen sind beliebt. Die meisten Nahrungsergänzungsmittel eignen sich sehr gut, wenn du Vitamin C in hochdosierter Form kaufen möchtest.

Vitamin C: Bedarf und Dosierung

Der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Vitamin C-Tagesbedarf für einen gesundenen Erwachsenen liegt bei 110 mg. Je nach Alter und Lebensgewohnheiten wie Stress, starke körperliche Belastung durch z.B. Sport, Alkoholabusus und Nikotinkonsum erhöht sich der Vitamin C-Bedarf. Auch in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass neben dem ungeborenen Kind auch die Mutter mit ausreichend Vitaminen versorgt ist. Für Schwangere ab dem 4. Monat empfiehlt die DGE eine tägliche Aufnahme von 105 mg Vitamin C, für Stillende 125 mg.

Besteht ein erhöhter Vitamin C-Bedarf, dann reichen zur Auffüllung des Vitamindepots 150 – 200 mg pro Tag aus. Bei der Einnahme von hochdosiertem Vitamin C gilt 1 g/d als unbedenklich. Dennoch ist eine Überversorgung des Körpers mit Ascorbinsäure in hohen Einzeldosen oder über einen längeren Zeitraum hinweg nicht sinnvoll, da der menschliche Organismus Vitamin C nur begrenzt speichern kann. Die Dosierung von Vitamin C hängt außerdem von der Darreichungsform ab. Daher ist es wichtig, dass du dich an die genauen Zufuhrempfehlungen des jeweiligen Herstellers hältst.

Bei nu3 Vitamin C kaufen

Hier im Online-Shop der Nährstoffexperten von nu3 kannst du die natürliche Form der Ascorbinsäure kaufen und dabei zwischen den verschiedenen Darreichungsformen wählen. Finde heraus welches Vitamin C-Präparat dein Favorit ist!