Dieses Produkt wurde nach den EU-Bio-Richtlinien hergestellt.

Gelatinefrei

Gelatinefrei

Glutenfrei

Glutenfrei

Hefefrei

Hefefrei

Ohne Konservierungsstoffe

Ohne Konservierungsstoffe

Ohne Aromen

Ohne Aromen

Ohne Farbstoffe

Ohne Farbstoffe

Ohne Geschmacksverstärker

Ohne Geschmacksverstärker

Laktosefrei

Laktosefrei

Ohne Süßstoffe

Ohne Süßstoffe

Ohne Zuckerzusatz

Ohne Zuckerzusatz

Ohne Zuckeraustausch

Ohne Zuckeraustausch

Vegan

Vegan

Vegetarisch

Vegetarisch

Nur natürliche Zutaten

Nur natürliche Zutaten

Ohne Aspartam

Ohne Aspartam

nu3 Bio Yacon-Sirup

von nu3

18,49 € (7,40 € / 100 g)
Inkl. MwSt & 
zzgl. Versandkosten
  • Süße der Yaconwurzel aus Peru

  • 100 % biologischer Anbau

  • Zum kalorienarmen Süßen

Lieferzeit 3-5 Werktage

nu3 Bio Yacon-Sirup

18,49 €
Bewertungen

Bio Yacon-Sirup – die natürliche Süße der Inkas

Die Yaconpflanze (im Spanischen Yacón) ist in Südamerika weit verbreitet und zählt dort zu den ältesten Nutzpflanzen. Die Knolle wird wegen ihres leicht süßen, frischen Geschmacks als Obst
verwendet. Schon die Inkas wussten die Vorteile der Süße aus der Wurzel zu schätzen.

Yaconsirup im Glas

Und auch du kannst dich davon überzeugen:

Rund 31 % weniger Kalorien als Zucker
Niedriger glykämischer Index
Aus kontrolliert biologisch angebauten Yaconwurzeln hergestellt
Ganz ohne Aromen, Farb- und andere Zusatzstoffe
• Nachhaltig abgefüllt in Gläsern

Vorteile der Zuckeralternative

Die Nährwerte des Yacon-Sirups unterscheiden sich vom herkömmlichen Haushaltszucker. Ersterer enthält nur 46 Gramm Zucker auf 100 Gramm - das sind 54 Gramm weniger als in Haushaltszucker. Mit 267 Kilokalorien auf 100 Gramm hat Yacon-Sirup zusätzlich 31 Prozent weniger Kilokalorien. Yacon-Sirup hat zudem einen niedrigeren glykämischen Index.

Diese Eigenschaften machen ihn zu einem klasse Zuckerersatz. Nimmst du anstelle von einem Teelöffel Zucker (ca. 5 g) einen Teelöffel Yacon-Sirup ( 5 g) in deinen Tee, sparst du nicht nur Kalorien, sondern auch Zucker ein. Dafür nimmst du zusätzlich wichtige Ballaststoffe auf.

Yaconsirup Pflanze Blüte

100 % natürlich von der Wurzel bis zum Sirup

Yacon-Sirup stammt aus der Wurzel der Yaconpflanze. Sie ist entfernt verwandt mit der uns bekannten Sonnenblume. Auch die essbare Wurzel von Topinambur gehört zu den Verwandten der Yacon. Die Herstellung unseres Sirups erfolgt aus 100 Prozent Bio Yaconwurzeln aus Peru. Der Wurzelsaft der braunen Knollen wird extrahiert und bei 45 °C verarbeitet – komplett ohne Hilfsstoffe. Der fertige Yacon-Dicksaft wird kurz bei 80 °C pasteurisiert und so natürlich haltbar gemacht.

Interessanter Fakt: In einem Glas unseres nu3 Yacon-Sirups stecken mehr als 3 Kilogramm Yaconwurzeln. Nicht umsonst stammt das Wort Yacon vom Inka Wort Yacu was so viel wie Wasser bedeutet. Denn die Wurzel hat einen enorm hohen Wassergehalt. Fast 90 Prozent des Gewichtes macht Wasser aus.

Sanfte Honignote für deine Rezepte

Obwohl Yacon-Sirup etwas weniger süß schmeckt als normaler Zucker oder Ahornsirup, ist er eine ideale Alternative für alle Naschkatzen. Während der Geschmack der Yaconwurzel dem von Birne oder Melone ähnelt, schmeckt der Yacon-Sirup eher sanft nach Honig.

Tee mit Zimtschnecke und Sirup

Mit dieser Geschmacksnote passt der Sirup hervorragend zu Gerichten, die nur eine leichte Süße benötigen. Zum Beispiel als Zuckerersatz in selbst gemachten Smoothies, Müslis oder Pfannkuchen. Aber auch als Abrundung in herzhaften Saucen kann Yacon-Sirup glänzen. In der Verwendung sind dir keine Grenzen gesetzt: Jetzt den Yacon-Sirup bei uns im Shop kaufen und dich in deiner Küche kreativ austoben.

Yacon-Sirup als Geheimwaffe deiner zuckerarmen Ernährung

Dank seines geringener Kohlenhydrat- und Zuckeranteils im Vergleich zu Haushaltszucker eignet sich Yacon-Sirup super als Zutat für deine zuckerarmen Rezepte. Auf 100 Gramm kommen beim Yacon-Sirup ganze 46 Prozent weniger Kohlenhydrate und 54 Prozent weniger Zucker. Der Ballaststoffanteil liegt bei 21 Prozent – so viel wie in kaum einem anderen natürlichen Sirup.

Die Süßkraft von Yacon-Sirup ist etwas geringer, aber der honigartige Geschmack gleicht dies wieder aus. Die genaue Dosierung ist dabei jedem selbst überlassen. Probiere es einfach in deinen Rezepten aus! Bald wirst du ganz vergessen, wo der Zucker in deiner Küche steht.