nu3Kitchen > Fitness Rezepte > Eiweiß-Rezepte > Protein-Snacks > Energy Balls – Rock ’n‘ Roll mit Peanut Butter

Energy Balls – Rock ’n‘ Roll mit Peanut Butter

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 0
Schwierigkeit Leicht
Protein Balls rocken total und stecken voller Energie. Hier bleibt der Ofen aus, denn der Kühlschrank übernimmt die Zubereitung. Protein Balls lassen sich super einfach und super schnell selber machen.
Energiekugeln, Powerballs, Superfood-Pralinen, Energy Bites – viele Namen für einen Snack, der es in sich hat. Raw-Fans stehen ebenso auf die kleinen Kugeln wie Veganer, Sportler und Naschkatzen, denn Protein Balls sind beides: ein gesunder Power-Snack und eine Nascherei. Außerdem schmecken sie wahnsinnig lecker und stillen den Heißhunger auf Süßes. Die Extraportion Energy gibt es mit Nüssen und Nussmus, Haferflocken, Kokos oder natürlichem Proteinpulver. Trockenfrüchte geben natürliche Süße. Und mit rohem Kakaopulver, Kakao Nibs oder Schokodrops kommen auch Chocoholics auf ihre Kosten. Mit unserem Einsteigerrezept bleibt jeder am Ball!
HAPPY Rock ‘n’ Roll‘!

Nährwerte pro Portion:

Kcal

110

Eiweiß

3 g

Kohlenhydrate

4 g

Fett

8 g

Zutaten

Nährwerttabelle

Nährstoffangabe Pro Portion
Energie 110 kcal
Fett 8 g
Gesättigte Fettsäuren 1 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1 g
Einfach ungesättigte Fette 3 g
Kohlenhydrate 4 g
Zucker 2 g
Eiweiß 3 g
Natrium -
Ballaststoffe 1 g

Zubereitung

1 Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. 2 Mit angefeuchteten Händen (dann klebt es nicht so!) kleine Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zur Seite stellen. Optional in Kokosraspeln wälzen. 3 Etwa 1 Stunde im Kühlschrank festwerden lassen, und schon sind die Powerkugeln fertig. 4 Im Kühlschrank aufbewahrt bleiben die Protein Balls etwa eine Woche lang frisch.

nu3 Tipp

Kein Erdnussfan? Die Peanut Butter kann natürlich auch durch Cashew- oder Mandelmus ersetzt werden. Statt Reissirup funktionieren Honig, Agavensirup oder Apfeldicksaft genauso gut. Für die klebrige, kompakte Konsistenz der Power Balls ist es allerdings wichtig, ein flüssiges Süssungsmittel zu verwenden. Kokos kann man übrigens durch die gleiche Menge Haferflocken oder ein veganes Proteinpulver wie Hanfprotein oder Reisprotein ersetzen.

Nährwerttabelle

Nährstoffangabe Pro Portion
Energie 110 kcal
Fett 8 g
Gesättigte Fettsäuren 1 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1 g
Einfach ungesättigte Fette 3 g
Kohlenhydrate 4 g
Zucker 2 g
Eiweiß 3 g
Natrium -
Ballaststoffe 1 g
Protein-Snacks > Energy Balls – Rock ’n‘ Roll mit Peanut Butter