Low Carb Grillen

Mit Leichtigkeit durch den Sommer

Wir lieben den Sommer! Lange Tage und laue Nächte. Warme Sommergewitter, eiskalte Limonade. Der erfrischende Sprung in den Badesee. Und natürlich der Duft von Gegrilltem! Ob Picknick im Park oder BBQ-Dinner auf dem Balkon – was gibt es Schöneres, als im Sommer an der frischen Luft zu sitzen und das Essen so richtig ausgiebig zu zelebrieren? Um die Strandfigur trotz Grillsaison nicht zu riskieren, können Grill-Klassiker einfach in köstliche Low Carb Varianten verwandelt werden. Das Low Carb Prinzip basiert auf einer kohlenhydratarmen Ernährung mit dem Ziel, den Energiebedarf des Körpers vermehrt mit den körpereigenen Fettreserven zu decken. Als Faustregel gilt: Mehr als 100 g Kohlenhydrate pro Tag sollten es nicht sein. Doch wie lassen sich Low Carb und Grillen miteinander vereinen? Wir zeigen es dir!

Die Low Carb Grillsaison ist eröffnet!

Ein würziges BBQ gehört für dich zum Sommer dazu? Dann feuer den Grill schon einmal an! Am leichtesten fällt die Low Carb Ernährung, wenn man nicht auf seine Lieblingsspeisen verzichten muss, sondern sie nur ein bisschen abwandelt. Dank raffinierter Low Carb Alternativen und unzähliger einfacher Rezepte steht dem traditionellen Grillfest nichts mehr im Weg – nur eben als Low Carb Version! Auch wenn jeder seine eigenen Vorstellungen vom perfekten Grillmenü hat, gibt es ein paar Bestandteile, die auf keinen Fall fehlen sollten:

                                             Grillgut                Saucen & Dips                Salate & Brot                Desserts & Getränke

Wie du all diese Komponenten auch Low Carb hinbekommst und dabei trotzdem ins Träumen gerätst, erfährst du hier.

Egal ob Fleisch, Fisch, Grillkäse oder Gemüse – bei der Wahl des Grillguts kannst du dich trotz Low Carb Ernährung so richtig austoben! Denn Kohlenhydrate sind hier von Natur aus kaum enthalten. Ein paar Dinge solltest du trotzdem beachten.

Du grillst am liebsten Fleisch? Hier sind dir kaum Grenzen gesetzt: Steak, der ungeschlagene Grill-Klassiker, passt ebenso zum Low Carb Grillen wie Wurst, Pulled Pork oder Geflügel. Vorsicht bei fertig mariniertem Fleisch. Hier verstecken sich oft Zucker und Geschmacksverstärker. Unser Tipp: Zuckerfreie Grillmarinade einfach selber anrühren. Dazu etwas Olivenöl, grobes Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver, Senf, Essig und Kräuter miteinander vermischen und das Fleisch für mindestens 3 Stunden in der Marinade ziehen lassen. Für alle, die es rauchig mögen: In unserer zuckerfreien nu3 Smart Low Carb BBQ Sauce eingelegtes Grillfleisch schmeckt wunderbar würzig.

Übrigens: Auch Gemüse, Tofu und Seitan kannst du vor dem Grillen mit unserer BBQ Sauce oder einer selbstgemachten Marinade einpinseln. Vegetarische Alternativen haben die Grillroste längst erobert und passen wunderbar in die Low Carb Ernährung. Nur bei der Gemüseauswahl ist Vorsicht geboten: Stärkehaltige Gemüsesorten wie Karotten, Mais und Kartoffeln solltest du umschiffen. Alternativen gibt es zum Glück genug: Spinat, Pilze, Fenchel, Paprika, Frühlingszwiebel,… Einfach kleinscheiden, mit Gewürzen und Olivenöl verfeinern und dann verpackt in kleine Alu-Päckchen auf den Grill – köstlich!

Unsere besten Low Carb Grill-Rezepte

Hähnchenspieße mit Kürbis-Mandel-Dip

3 g Kohlenhydrate pro Portion

Gambas auf Quinoa mit Grapefruit

31 g Kohlenhydrate pro Portion

Gemüsespieße mit Gemüse, Halloumi, Olivenöl und Kräutern

Bei der Suche nach geeigneten Low Carb Saucen und Dips wird es schon kniffliger. Vor allem klassische Grillsaucen wie Ketchup und BBQ Sauce bestehen meist zu etwa einem Viertel aus Zucker.

Eine tolle Alternative sind zuckerfreie Saucen, wie die Smart Low Saucen von nu3: Diese werden mit Sucralose statt Zucker gesüßt. Für den köstlichen Geschmack sorgen Gewürze und Kräuter, etwas Essig und je nach Sorte Tomatenpüree, Raucharoma und Senf. Finde deinen Favoriten: Die fruchtige nu3 Smart Low Carb Tomatensauce ist eine tolle zuckerfreie Ketchup-Alternative zu gegrilltem Fleisch, Tofu und Gemüse. Mit unserer BBQ Sauce verleihst du Grillgut aller Art eine würzig-rauchige Note. Die cremige Low Carb Yonnaise passt wunderbar zu Fisch, Geflügel, Salatdressings und gegrilltem Gemüse.

Low Carb Dips - Warum nicht mal selbst gemacht?

Auch selbstgemachte Aufstriche geben dem Grillmenü den letzten Pfiff. Das Beste: Die Dips sind schnell angerührt und du entscheidest, was rein kommt. Wir haben die besten Rezepte für dich gesammelt. Lass dich inspirieren!

 

Grüne Cashew-Creme mit Gerstengras

6 g Kohlenhydrate pro Portion

Superfood Hummus

12 g Kohlenhydrate pro Portion

Superfood Guacamole mit Chlorella

4 g Kohlenhydrate pro Portion

Beim Thema Beilagen scheint Low Carb auf den ersten Blick gar nicht so leicht umsetzbar. Aber nur auf den ersten Blick, denn auch hier gibt es wunderbare Alternativen!

Herkömmliches Brot aus Getreidemehl liefert jede Menge Kohlenhydrate und ist daher fürs Low Carb Grillen eher ungeeignet. Wer trotzdem gerne ein Stück Brot zu Steak und Co. isst, hat die Wahl zwischen fertigen Low Carb Broten, Backmischungen und selbstgemachtem Brot, wie beispielsweise Oopsis oder Chia Crackern. Was fast alle Low Carb Brote gemeinsam haben: Sie liefern eine ordentliche Portion Eiweiß – perfekt während einer Low Carb Diät.

Finde dein Lieblings- Eiweißbrot zum kohlenhydratarmen Grillen!

Low Carb Salate für sommerliche Frische

Die meisten Salate lassen sich mit ein bisschen Kreativität ganz leicht für die Low Carb Ernährung abwandeln. Blattsalate enthalten ohnehin kaum Kohlenhydrate. Ein zuckerarmes Dressing dazu – fertig! Lust auf Nudelsalat? Konjak-Nudeln aus Glucomannan mit nur 14 Kcal pro Portion und 0 % Kohlenhydraten eignen sich perfekt! Auch mit Quinoa statt Nudeln kannst du Kohlenhydrate einsparen. Hier solltest du allerdings trotzdem Maß halten, denn immerhin liefern 100 g gekochter Quinoa rund 17 g Kohlenhydrate. Zum Verfeinern deiner Salat-Kreationen eignen sich zum Beispiel Avocado, Beef Jerky oder Feta.

Unsere besten Salat-Rezepte

Superfood Salat im Glas

4 g Kohlenhydrate pro Portion

Radieschen-Salat mit Quinoa

30 g Kohlenhydrate pro Portion

Low Carb Pasta mit Pak-choi & Gambas

14 g Kohlenhydrate pro Portion

Kühle Getränke sind an heißen Sommertagen genauso wichtig wie eine süße Nascherei nach dem Essen oder ein Stück frisches Obst. Obwohl Obst wegen des fruchteigenen Zuckers eher gemieden werden sollte, gibt es einige Sorten, die in Maßen vollkommen okay sind: Eine Handvoll Beeren, ein Stück Wassermelone oder ein paar Erdbeeren kann man sich guten Gewissens gönnen, um die Lust auf Süßes nach einer deftigen Mahlzeit zu stillen. Kombiniert mit Quark, Joghurt, Mandelmus und einem Zuckerersatz wie Xylit lässt sich schnell ein köstliches Dessert ohne viele Kohlenhydrate zaubern. Und sogar Eis ist erlaubt – sieh selbst!

Die perfekte Erfrischung beim Low Carb Grillen

Joghurt Granola Ice Pops

5 g Kohlenhydrate pro Portion

Chia Fresca

11 g Kohlenhydrate pro Portion

Erdbeeren in Matcha Joghurt

14 g Kohlenhydrate pro Portion